BAHNFAHRT MIT HINDERNISSEN…

BAHNFAHRT MIT HINDERNISSEN.

„Meine Damen und Herren, anstatt an Gleis 1 steht an Gleis 6 der Ersatzzug für den ICE… von Bremen nach München. In Hannover müssen Sie einmal (extra) umsteigen. Wir bitten Sie um ihr Verständnis.“

Ich gebe es zu: ich möchte nie für die Deutsche Bahn arbeiten.

Ich habe großen Respekt vor den Mitarbeitern, die ohne IHRE Schuld sich einiges an Irritationen am Tag anhören müssen!

All die schlecht gelaunten Fahrgäste, die durch die Gänge hetzen, ihre Koffer über die Treppen schleppen und Mal ganz schnell das Gleis wechseln müssen.

Eltern mit ihren Kindern an den Händen, rennend durch die Gänge. Fahrräder müssen kurzfristig auf ein anderes Gleis geschleppt werden. Und das bitte schön ganz schnell!

Abgehetzt, mit meinem Fahrrad auf dem anderen Gleis angekommen, hörte ich schon öfters diese Durchsage:
„Fahrräder können in Ihrem Ersatzzug leider nicht mitgenommen werden!“

Diese große Frage, was mache ich den jetzt? Mein Fahrrad kann ich doch nicht einfach auf dem Gleis stehen lassen. Mist, erst einmal jemanden suchen, der mir weiter helfen kann… Aaaaaaaaaaaaaaaaahhhh…

Das letzte Mal, als mir das passiert ist, war die einzige Möglichkeit, mit sechs verschiedenen Regionalzügen nach Hause zu kommen…

Mein Leben in den Niederlanden, war was das betrifft viel einfacher!

Mein niederländischer Mann, konnte NICHT verstehen, das wir in Deutschland Wochen zuvor unsere Zugtickets kaufen müssen, um günstig reisen zu können.

„Wieso das denn? Vielleicht ändern sich unsere Pläne nochmal! Wie bitte, wir dürfen dann NUR mit diesem Zug fahren und auf keinen Fall einen später?“

Wir hatten eine niederländische Rabattkarte, mir der wir 50% günstiger reisen konnten!

Einfach so ein Ticket ziehen kurz bevor der Zug fährt! Super war das!

Platzreservierung gab es natürlich nicht…

Speisewagen auch nicht.

ALLERDINGS werden in den Niederlanden die Fahrräder auch öfters Mal gestapelt!

Sie verhaken sich, werden zerkratzt, aber was soll´s Fahrrad ist dabei und alles ist gut!

Da wird sich vielleicht das eine oder andere deutsche Herz quälen!

Wenn wir in Deutschland MIT Fahrrad reisen wollen, müssen wir zum Hauptbahnhof um ein Ticket zu bekommen! Anscheinend ist das viel zu kompliziert für Online Buchungen…

Dieses Mal bin ich glücklicher weise ohne Fahrrad gereist, also diese Pleite musste ich nicht erleben! 

Trotzdem merkte ich, wie sich bei mir eine richtig miese Stimmung ausbreitete.

Es war mein erster Zug an diesem Tag!

Ein Tag einer stundenlangen Reise und sofort Verspätung.

Natürlich würde ich meine Anschlusszüge nicht erreichen!

Ich wollte mich in den Speisewagen setzten, einen Wein trinken und mir einen schönen Salatteller genehmigen!

So etwas gönne ich mir auf einer richtig langen Reise!

Mancher sparsame Minimalist, wird jetzt natürlich vor Schock zusammen zucken! Ja, ich gebe es zu: Ich mache das!

Entspannen, aus dem Fenster schauen und mich bedienen lassen… Herrlich!

„Meine Damen und Herren, leider gibt es in ihrem Zug keinen Speisewagen! Wir bitten Sie um ihr Verständnis.“

Zum Glück hatte ich mir Zuhause ein Brot geschmiert für alle Fälle!

Blöderweise hatte ich meine Wasserflasche vergessen, na ja vergessen ist ein großes Wort, ich wollte ja ein Weinchen trinken…

Mit dem Auto wäre ich übrigens auch nicht gerne über so eine lange Strecke gefahren.

Stau und so!

Ach ja und da ich kein Auto besitze, wäre es SEHR teuer geworden ein Auto für diese Strecke und Zeit zu mieten.

Mindestens doppelt so teuer wie mein Zugticket…

In diesen Momenten denke ich immer an den Satz meiner argentinischen Studienkollegin:

Ich weiß gar nicht, was ihr Deutschen immer so über den Zug meckert! Oder über den Bus, oder die Straßenbahn! Seit doch einfach froh, das einer kommt!“

Okay, okay!

Ich atme tief durch!

Knabbere an meinem trockenen Brot.

Kaufe mir eine 500 ml Wasserflasche für 3 Euro und bin einfach nur dankbar, das ich weiß, dass ich Heute noch an meinem Ziel ankommen werde.

Nicht wie geplant!

Okay! Viel später.

Aber ich komme an!

Welch ein Luxus!

Oder etwa nicht?

3 Gedanken zu “BAHNFAHRT MIT HINDERNISSEN…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s