SO WAS VON BLÖD ALS MINIMALISTIN „PLÖTZLICH“ 7 KILO MEHR ZU WIEGEN…

SO WAS VON BLÖD ALS MINIMALISTIN „PLÖTZLICH“ 7 KILO MEHR ZU WIEGEN…

wie im letzten Sommer. Vor allem wegen meiner minimalen Garderobe.

Ich ärgere mich. Letztes Jahr habe ich Geld investiert in hochwertige Kleidung, die ich durch und durch liebe.

Als es Sommer wurde freute ich mich, endlich meine tollen Kleider wieder aus zu packen.

Aber wie kann das denn sein? In die Meisten passe ich im Gegensatz zum letztem Jahr definitiv nicht mehr rein.

Versteht mich nicht falsch. Ich bin zufrieden mit meinem Gewicht. Ich bin im Normalgewicht. Also super. NUR das bescheuerte ist, dass ich letztes Jahr alles was zu groß war entsorgt habe. Mit voller Überzeugung, dass dieses Gewicht mein bleibendes Gewicht ist.

Jahrelang habe ich meine Klamotten aufbewahrt, weil es könnte ja sein, dass ich nochmal zunehme.

Manchmal spielt das Leben eben anders wie erwünscht und seltsamer weise habe ich das vergessen! Doof ist, dass ich ein Emotions- und Stressesser bin. Leider, leider hatte ich einigen Stress und viele nicht so leichte Entscheidungen im letzten halben Jahr. Was mache ich dann? Belohnen mit Essen. Irgendwie flammt dann aus meinem Hinterstübchen meine alten Lieben wieder auf: Süß und fettig! Unerwartet landet Schokolade und Co wieder in meinem Einkaufswagen.

„Komm bestelle Dir doch einfach eine leckere Pizza und einen Eisbecher dazu!“ flüstert es in meinem Kopf. Ich stehe vor dem Kühlschrank und die für mich sonnst so attraktiven Äpfel, Orangen oder Karotten werden plötzlich sehr unattraktiv! Also bäh! Nicht des essens würdig! Langweilig!

„Geh doch lieber in das Café um die Ecke, da backen sie so herrliche Kuchen! Dann gönnst Du Dir einen schönen Milchkaffee dazu und wenn ein Stück Kuchen nicht genug ist, dann bestellst Du Dir eben noch ein zweites Stückchen!“ Habe ich schon Mal erwähnt, dass ich seit Jahren Kaffee schwarz trinke? Wie komme ich bitte schön darauf in alle alten Verhaltensmuster zu verfallen? Als ich darüber nach denke wird mir klar, das ist ein erlerntes Verhalten.

Ich habe gelernt: „Essen tröstet. Essen lässt vergessen. Essen hilft. Essen entspannt.“

Ich habe mir mit viel Mühe andere Verhaltensmuster angelernt, dachte ich zu mindestens.

Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich letztes Jahr ganz aufgeregt bei meiner Arbeit ankam und meinem liebsten Kollegen erzählte:

„Ich habe es getan! Alle Kleidung die mir zu groß ist, habe ich weg gegeben!“ (Ich bin Selbst ein wenig schockiert von mir, dass ich es wirklich getan habe! Weil da waren teure Stücke dabei!)

„Was hast Du gemacht? Deine zu große Kleidung weg getan?“

„Ja, das habe ich!“ sage ich ein wenig zittrig und stolz!

„Was machst Du denn, wenn Du wieder zunimmst?“

„Kann ich nicht machen. Weil wenn ich zunehme, dann habe ich nichts mehr an zu ziehen!“

„Äääääääääääääh??? War das denn so klug?“ (In Nachhinein anscheinend nicht!)

„Na klar, das schaffe ich. Ich habe mein Gewicht unter Kontrolle! Habe mein Essen total umgestellt! Ernähre mich saumäßig gesund, da kann mir gar nichts passieren!“

„Oh ja?“

„Außerdem bin ich sparsam, das es mich soooooo ärgern wird, wenn ich Geld ausgeben muss, nur weil ich mehr wiege!“

„Na wir werden sehen…“ sagte mein Therapeutenkollege schmunzelnd…

Ich gebe es zu, er hatte Recht! Ich hatte Unrecht! Das Leben ist manchmal anders wie erwartet! Es ist menschlich in alte Verhaltensmuster rein zu fallen in Situationen, die überwältigend sind! Aber es ist einfach bescheuert und ich ärgere mich.

Wenn ich noch 1 Kilo zunehme passt mir NICHTS mehr, also rein gar nichts! Ohne Scherz! Die Stressperiode hat keinesfalls abgenommen. Es werden noch viele Entscheidungen in der nächsten Zeit fallen. Wäre es da nicht herrlich, von Kuchen, Burger und Co liebevoll unterstützt zu werden? Getragen zu werden durch Entscheidungen hin? Akzeptieren, das ich eben eine Größe größer kaufen muss.

Wenn ich dann nicht so schöne Kleidung hätte! Die ich unglaublich gerne anziehen würde und keine Chance habe rein zu kommen!

Wir werden sehen, die Würfel werden fallen. Entweder ich halte mein jetziges Gewicht. Trage die paar schönen Dinge, die mir noch gerade so passen. Oder ich werde shoppen gehen MÜSSEN ob ich will oder nicht! Ohne Kleidung auf die Straße zu gehen ist nicht nur unangenehm, sondern schlicht und einfach verboten…

Anscheinend habe ich in diesem regnerischen Sommer in Norddeutschland ja anscheinend auch Glück! Heute zum Beispiel, ist es kalt, es regnet und windet wie verrückt! Also trage ich ein Shirt und Jeans und ´nen Pulli: Das passt mir ja zum Glück!

Wenn ich so darüber nach denke. Ich habe noch eine viel zu große teure Winterjacke, von der ich mich nicht trennen konnte. Da kann ich noch 15 Kilo zunehmen und dann passt sie mir wieder super! Aber irgendwie hilft die mir jetzt auch nicht wirklich…

5 Gedanken zu “SO WAS VON BLÖD ALS MINIMALISTIN „PLÖTZLICH“ 7 KILO MEHR ZU WIEGEN…

  1. Achtsame Lebenskunst, Gabi Raeggel sagt:

    Oh, du Arme. Ich hoffe, dein Stress lässt bald nach oder du findest einen anderen Weg, wie du damit umgehen kannst. Aber das ist auch leichter gesagt, als getan. Ich habe irgendwann auf Jeans, T-Shirt bzw. Langarm-Shirts und Jacken umgestellt. Für warmes Wetter habe ich 2 dünne, halblange Hosen, die an der Seite ein wenig weitenverstellbar sind und sich auch zwischendurch mal schnell durchwaschen lassen. Ich hoffe, die passen ewig. Bei mir ändert sich das Gewicht immer mal etwas, aber meine Sachen passen zum Glück noch.

    Gefällt mir

  2. relax queen sagt:

    Haha, das Problem hatte ich auch mal 🙂 Übrigens hing das Zunehmen bei mir viel mit Stress zusammen. In meinem Wohnzimmer steht ein einziger Relaxsessel, den ich mittlerweile zum Entspannen nutze, zum Lesen, Träumen … Dadurch konnte ich besser abschalten und habe dann auch angefangen, in dieser Verfassung Ernährungspläne aufzustellen. Fazit: 10 Kilo weniger in drei Monaten und ich bin super happy. Also – entspannen, egal wie, ich nehme meinen Sessel 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s